Scharnier-Upgrade Largeframe hinten – abschließbar

Das Vespa Largeframe Scharnier für hinten bietet allen Besitzern eines Largeframe Modelles die Möglichkeit eines besonderen Highlights. Es handelt sich um ein Hightech-Scharnier, das nicht nur besonders edel wirkt, sondern vor allem äußerst praktisch ist. Dank des Scharniers wird das Standardbefestigungssystem ersetzt, die Handhabung optimiert und jeder Roller durch ein weiteres optisches Highlight in Szene gesetzt. Alle unsere Scharniere sind 100% Made in Germany

 

Die wichtigsten Eigenschaften im Überblick:

  • Für Vespa Largeframe Oldies sowie für PX(Unter der Voraussetzung dass bei der PX ein kleines und tief sitzendes Rücklicht verbaut ist, z.B das einer V50) (siehe Bilder)
  • Gefertigt aus hochfestem Aluminium
  • Bank bleibt abschließbar
  • Basispreis: 109 € inklusive allem notwenigen Befestigungsmaterial, Montageanleitung und neuem Deckblech
  • Optionaler Gelenk-Ratschenschlüssel zur leichteren Montage und Demontage erhältlich

Preisstaffelung Scharnierupgrade (Beschreibung Versionen: siehe unten)

  • Scharnier für Sitzbänke der Version 3.0: 109 €
  • Scharnier für Sitzbänke der Version 2.0: 109 €
  • Scharnier für Sitzbänke der Version 1.0: 109 € plus 19 € für ein neues Nietblech

Wichtige Information zu den Scharnieren!

Die ersten gefertigten Bänke von Anfang bis Mitte 2014 hatten noch keine festen Einpress-Gewindebolzen im Nietblech unter der Sitzbankfläche verbaut. Weiterhin war das Layout der Abstandsmuffen verschieden. Die Scharniere passen daher nur auf das neue Nietblech mit den Einpress-Gewindebolzen. Bitte daher vorher prüfen, um welchen Typ Bank bzw. welche Version es sich handelt!

Anleitung: Puffer, Schrauben und Deckblech entfernen. Anschließend prüfen, ob sich die Distanzmuffen lösen lassen und darunter ein Einpress-Gewindebolzen zu sehen ist (Version 2.0 und 3.0) oder ob sich diese mitdrehen (Version 1.0,).
Bei V 1.0 sind weiterhin Karosseriescheiben unter den Abstandsmuffen verbaut.

Versionsunterschiede Sitzbänke:

Version 3.0 (ab ca. Anfang 2017)

  • dickere Polsterung
  • Lüftungslöcher im Sitzbankkorpus
  • Deckblech aus gebürstetem Edelstahl ohne eingraviertes Logo
  • insgesamt 6 verbaute Puffer: 2 kleine Puffer vorne, 2 größere in der Mitte und 2 am Heck
  • invertiertes Schiebesystem
  • kurzes Schloss mit 16 mm Zylinderlänge

Version 2.0 (ab ca. Mitte 2014 bis Anfang 2017)

  • Deckblech aus Aluminium (teilweise mit eingraviertem Logo)
  • 1 kleiner Puffer vorne und 4 große hinten und in der Mitte
  • langes Schloss mit 40 mm Zylinderlänge
  • teilweise Repkit verbaut (schwarzer Halbmondkeil sowie gebogenes Edelstahlblech in der Spitze)
  • Distanzmuffen sind mit normalen M6 Unterlegscheiben und Federringen befestigt (siehe Foto)

Version 1.0 ( ab Anfang 2014 bis ca. Mitte 2014)

  • Deckblech aus Aluminium (teilweise mit eingraviertem Logo)
  • 1 kleiner Puffer vorne und 4 große hinten und in der Mitte
  • langes Schloss vorne mit 40 mm Zylinderlänge
  • Distanzmuffen sind von hinten mit Schrauben und großen Karosseriescheiben befestigt (siehe Foto)